Reihumgeschichte (Aufbau einer Geschichte trainieren)

17.12.2011 16:50

Um den Aufbau einer Geschichte intensiv zu üben, erzählen wir in meiner Klasse regelmäßig gemeinsam Reihumgeschichten.

Die Methode der Reihumgeschichte ist sicherlich einigen bekannt:

Alle Schüler sitzen in einem Kreis.
Der erste Erzähler beginnt und erfindet einen Satz. Der nächste fügt der Geschichte einen passenden Satz hinzu.
So geht es weiter, bis jeder Schüler seinen Satz zur Geschichte beigesteuert hat.

Ich habe diese Methode dadurch ergänzt, dass vorher festgelegt wird, bis zu welchem Schüler die Einleitung erzählt wird. Wir überlegen zuvor immer wieder gemeinsam, welche Inhalte in die Einleitung hinein gehören (Personen, Ort, Zeit, Beschreibungen).

Für den Hauptteil und das Ende der Geschichte verfahren wir genauso.

Erst dann geht das Erzählen los. Durch diesen strukturierten Ablauf haben die Schüler einen deutlichen Lernfortschritt gemacht, der beim Geschichtenschreiben sichtbar wird.

 

Auch vor dem Schreiben eigener Geschichten planen die Schüler den Ablauf nun mit Stichpunkten auf diese Weise.

Unser Motto vor dem Verfassen von eigenen Geschichten: "Erst Kopfkino!"
 

Geschichten schreiben Grundschule Geschichten planen Grundschule

Hier finden Sie zwei kostenlose Arbeitsblätter ("Eine gute Geschichte") für das Geschichtenschreiben für Grundschüler: einen Planungsbogen und Schreibtipps.

Das Merkblatt mit Tipps zum Geschichtenschreiben hängt in meiner Klasse an der Wand, außerdem hat es jeder Schüler in seiner Deutschmappe.

 


Kommentar eingeben